RobotIGS erreicht das Finale bei Internationalem Roboterwettkampf in Stuttgart


Am vergangenen Wochenende, den 02.-03. März, hat die Robotik AG der Georg-Christoph-Lichtenberg Gesamtschule, "RobotIGS", an einem internationalen Roboterwettbewerb in Stuttgart teilgenommen. Dort hat sie es bis in das Finale geschafft und zusätzlich den "Connect-Award" gewonnen.
[...] Nach der Veröffentlichung der Spielregeln und des Spielfeldes im September 2017 trafen sich die Schüler mindestens zwei, meistens drei mal wöchentlich nach der Schule, um an ihrem Roboter zu arbeiten.
Es galt, möglichst viele Punkte in diesem Spiel zu erhalten. Punkte erhält man durch das Lösen und Bewältigen von verschiedenen Teilaufgaben, wie dem Stapeln von größeren Schaumstoffwürfeln in ein Regal.
Am vergangenen Wochenende fuhren die Robotigs mit ihrem Roboter, Ersatzteilen und Werkzeug nach Stuttgart, um an dem „Stuttgart invitational“ als eines von 16 Teams teilzunehmen. Dort kamen Mitstreiter aus den Niederlanden, Italien, und von US-Stützpunkten.
Am ersten Tag wurden Vorbereitungen für die Wettkämpfe getroffen. In einem Gespräch mit einer Jury stellten sich die einzelnen Teams vor. Hierbei wurde besonderes Augenmerk auf bemerkenswerte Aktivitäten der Teams gelegt.
Der Wettkampf wurde am Samstag ausgetragen. Die Qualifikationsphase meisterte die RobotIGS mit Bravour und erreichte in der anschließenden KO-Phase zusammen mit ihrem Partner das Finale. Bei der abschließenden Preisverleihung erhielten die RobotIGS außerdem den „Connect-Award“ für ihre außerordentlichen Bemühungen, junge Menschen für Robotik zu begeistern. Ausschlaggebend für die Verleihung an die RobotIGS war die Teilnahme an verschiedenen Ausstellungen und Präsentationen.